Get Versicherungswirtschaftslehre: Grundlagen für Studium und PDF

By Tristan Nguyen, Frank Romeike

Tristan Nguyen und Frank Romeike präsentieren in ihrem Buch sowohl die versicherungsspezifischen als auch allgemeinen Felder der Betriebswirtschaftslehre für die Assekuranz. In diesem Kontext steht das Versicherungsunternehmen als Produzent von Versicherungsschutz bzw. Risikofinanzierungs- bzw. Risikotransferlösungen im Mittelpunkt der Betrachtung. Behandelt werden u. a. die theoretischen Grundlagen des Versicherungsgeschäfts, die Versicherungsnachfragetheorie, die Grundlagen der Individualversicherung, die Grundlagen der Sozialversicherung, die Rechts- und Wirtschaftsformen, die Grundlagen des Risikomanagements in Versicherungsunternehmen sowie die wesentlichen Aspekte der Rechnungslegung. Die Autoren haben ihr Werk didaktisch sorgfältig aufgebaut, indem sie eine Vielzahl von Wiederholungsfragen, Lösungsskizzen und Praxisbeispiele eingebaut haben. Es ist der sowohl für Einsteiger als auch für Experten als Nachschlagewerk bestens geeignet.

Show description

Read Online or Download Versicherungswirtschaftslehre: Grundlagen für Studium und Praxis PDF

Best german_3 books

Doppik in der öffentlichen Verwaltung: Grundlagen, - download pdf or read online

Ein nützlicher, aktualisierter Leitfaden zur Reform des öffentlichen Finanzwesens mit konkreter Hilfestellung bei Fragen der Bestandsermittlung, der Erstellung einer Eröffnungsbilanz und der Bewertung von Vermögenswerten. Auch für "Nicht-Buchhalter" sehr zu empfehlen.

Additional info for Versicherungswirtschaftslehre: Grundlagen für Studium und Praxis

Sample text

Die 13 Vgl. : Versicherungsbetriebslehre, 5.  85. 3 • Risiken in Versicherungsunternehmen 23 1 Gründe für die zeitlichen Veränderungen der risikobestimmenden Faktoren können 55 wirtschaftlicher Art (beispielsweise Inflation, höhere Wertekonzentration), 55 gesellschaftlicher Art (beispielsweise Anstieg der Kriminalität, Terrorgefahr), 55 technischer/technologischer Art (beispielsweise Nuklearenergie, neue Medikamente) oder 55 rechtlicher Art (beispielsweise Ausweitung des Haftungsrechts, Umkehr der Beweislast) sein.

Wann genau die Grenze überschritten ist, bei der man nicht mehr von »normalen«, sondern von großen Schäden spricht, hängt von der Zeichnungskapazität des jeweiligen Versicherungsunternehmens ab. Auslöser können sowohl Naturkatastrophen, wie Erdbeben oder Stürme, als auch Unglücksfälle, wie beispielsweise die Kernschmelze in einem Atomreaktors (vgl. beispielsweise Unfallserie im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi im März 2011) sein. Änderungsrisiko Im vorangegangenen Unterabschnitt ist von einer gleich bleibenden Wahrscheinlichkeitsverteilung der versicherten Schäden ausgegangen.

Daneben überwacht das Risikocontrolling die durchgeführten Maßnahmen und bewertet sie hinsichtlich ihrer Zielerfüllung bzw. dokumentiert die getroffenen Maßnahmen. Aufgabe des Risikomanagements ist nicht, die Risiken möglichst klein zu halten oder zu eliminieren. Vielmehr soll es Transparenz über die Risikosituation des Unternehmens schaffen. Die Erhöhung der Transparenz hat eine Erhöhung der Planungssicherheit in Bezug auf die Unternehmensentwicklung zur Folge. Damit wird der Unternehmenswert und somit die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert.

Download PDF sample

Versicherungswirtschaftslehre: Grundlagen für Studium und Praxis by Tristan Nguyen, Frank Romeike


by Brian
4.3

Rated 4.62 of 5 – based on 27 votes